smoost

by smoost UG
|
added 21.01.2014

Das Intro erklärt das Konzept von smoost: Kostenlos spenden durch Interaktion mit Werbepartnern
Das Intro erklärt das Konzept von smoost: Kostenlos spenden durch Interaktion mit Werbepartnern
Aktuelle Hilfsprojekte werden über die REST-Schnittstelle in einen UICollectionView geladen, der in Sachen Layout den normalen UITableViews überlegen ist.
Über das Banner unten können in der Detailansicht der Hilfsprojekte die verfügbaren Werbepartner durchgeswiped werden.
Der UIActivityViewController bietet eine einfache, standardisierte Möglichkeit zum Teilen der Hilfsprojekte - auch per Facebook und Twitter.
Mit dem eingebauten QR-Code-Scanner können Hilfsprojekte aufgerufen werden, die per Flyer für sich Werbung machen.

Aus der App-Store-Beschreibung:

Mit smoost kannst du kostenlos helfen!

Du kannst Hilfs- und Spendenprojekte kostenlos unterstützten indem du einfach unsere Werbepartner anklickst.
Für jeden deiner Klicks bezahlen die Werbepartner Geld. Pro Klick kommen so zwischen 0,30 – 0,50€ für dein Wunschprojekt zusammen.
Per Facebook und Twitter kannst du deine Freunde um Mithilfe bitten.

Offen für alle
Auf smoost präsentieren sich lokale Vereine ebenso wie große internationale Hilfsprojekte.
smoost ist offen und kostenlos nutzbar für alle gemeinnützigen Organisationen.

Quick-Facts:

Kunde: smoost UG, Bamberg

Entwickler: CHARD mobile solutions (iOS), Thomas Helmrich (Android)

Website: www.smoo.st